Freiheit & Humanität

Freiheit_Humanitaet_Logo.PNG

"Wenn zuerst in kleinen Gruppen Vertrauen aufgebaut wird und die Sicherheit, dass man sich aufeinander verlassen kann, ist auch eine Basis da, um sich mit anderen Gruppen zu vernetzen - und sich dann auch den grossen Herausforderungen und Widerständen zu stellen. Die Kraft, die aus dieser gegenseitigen Verlässlichkeit erwächst, kann einen Unterschied bewirken und echte Veränderungen erzeugen."

(Anton Stucki, Dezemebr 2021)

"Die sich immer deutlicher zeigende Machtergreifung der Regierung, die den Globalisten folgen, führt auf der Seite der Freiheitsliebenden zu immer größerem Widerstand.
 

Diese Krise gebiert den Wunsch nach Neuem, es schafft Raum und Aufbruchstimmung auf der Seite derer, die das Leben lieben und sich für Freiheit, Liebe und Menschlichkeit einsetzen."

(Henry Sterzik)

So hat auch Anton Stucki neue Antworten gesucht und mit einer Gruppe zusammen den Bund für Freiheit und Humanität gegründet. 

"Was könnte eine neue Antwort für das Leben angesichts der dramatischen Veränderungen in der Gegenwart und auch der Hoffnungen und Erfahrungen von Schmerz, Ungerechtigkeit und Leid in der Vergangenheit sein?

Was wir erschaffen und das Leben, wie wir es erfahren, entsteht nicht einfach. Es manifestiert sich aus unserer Vorstellung aufgrund unserer Fähigkeit, Schöpferinnen und Schöpfer zu sein. Durch unser Handeln können wir eine Welt schaffen, die jedem Wesen Lernen, Entwicklung und Erkenntnis ermöglicht, um sich selbst und die Welt auf seine eigene Weise zu erfahren und zu verstehen.

Am Anfang jeder Veränderung steht der einzelne Mensch, Frauen und Männer, die ihr Zukunftsbild formulieren. Indem wir mit anderen Menschen darüber sprechen – was wir entwickeln wollen, was wir stärken und aufbauen möchten – kann etwas Wertvolles entstehen: eine gemeinsame Kraft, eine Präzisierung unserer Gedanken und Gefühle – und die Gewissheit, dass wir nicht allein sind.

Indem wir zusammenkommen und miteinander reden und einander zuhören, entsteht ein Raum, in dem Kommunikation und Wahrnehmung ohne Angst voreinander sich entwickeln und stattfinden kann. Damit beginnt der Weg der Heilung ein gemeinsamer Weg zu werden und das Selbst-Bewusststein wird gestärkt.
Aus unserem Geist und unseren Herzen kann das Neue geboren werden. Dies ist mit Anstrengung verbunden, denn dazu gilt es, unsere begrenzenden Gedanken zu erkennen und sie zu transformieren. Unser Leben ist eine Reflektion unseres inneren Zustandes und dessen, was wir uns vorstellen können. Was wir zu hoffen wagen und für möglich halten, wird von 2 Energien bestimmt: Unsere Erfahrungen der Freude und der Liebe auf der einen Seite und auf der anderen Seite die erlittenen Verletzungen, unser Scheitern und die begrenzenden Konditionierungen, die uns aufgezwungen wurden – und die wir uns haben aufzwingen lassen.

Mein Prozess meine Antwort auf den Schmerz und den Schrecken dieser Welt zu finden, hat mich dazu geführt, den https://bund-fuer-freiheit-und-humanitaet.de mit einem Kreis von Menschen zu gründen, die ebenso ihre Antwort entwickeln, aussprechen und umsetzen wollen - in Respekt vor Menschen, die andere Antworten für sich gefunden haben.

Einige Ideen/Ziele:

  • Wir wollen eine Gesellschaft, die in lebendiger Vielfalt jedem Wesen zugesteht, nach seinem individuellen Glück zu streben und gleichzeitig eine wirklich gerechte Wirtschafts- und Finanzordnung schafft ohne Umverteilung über Zins und Zinseszins, mit Stabilität und Sicherheit für den Menschen.

  • Durch Wiederverwertung der Rohstoffe, die uns die Erde schenkt, ist auf lange Sicht für alle Menschen genug da.
     

  • Ebenso gehört dazu, dass die Landwirtschaft auf giftfreien Anbau umgestellt wird, was die Kosten für Trinkwasser, Abwasseraufbereitung und für die Erhaltung der Böden senkt und die höheren Produktionskosten mehr als ausgleicht. Nebenbei würden dadurch alle Klimaziele erreicht und als Nebenwirkung würden durch gesunde und wieder nährstoff- und mineralstoffreiche natürliche Lebensmittel die Kosten im Gesundheitsbereich sinken, da vor allem ernährungsbedingte Erkrankungen zurückgehen.

Das Rad der Geschichte kann nicht zurückgedreht werden - das ist auch nicht notwendig, denn in all diesen Aspekten haben wir als Menschen erfahren, was wir nicht wollen. Somit steckt darin auch der Keim dessen, was wir wollen.

Wir glauben, dass wir ein Zusammleben der Menschen gestalten, das auf der Ordnung der Natur basiert und den Menschen die Freiheit gibt, ihren eigenen Weg zu suchen und zu finden und dem nachzugehen, was sie möchten. Dies ohne Zwang für andere Menschen, die andere Wege wollen.

Wir laden Sie dazu ein, Ihre Vision, Ihre Kraft und Ihr Wissen einzubringen.



 

naturschallwandler_9-3_edited.jpg

Die Umsetzung und Anwendung beginnt im lokalen Bereich mit konkreten Projekten und Initiativen mit der Perspektive auf eine gesamtstaatliche Verwirklichung.Ob dies in unserem BUND FÜR FREIHEIT UND HUMANITÄT geschieht oder in einem anderen Rahmen ist nicht entscheidend - es braucht jedoch unser aller Wirken."

(Anton Stucki)